Kampf dem Fluglärm – wir lassen uns nicht unterkriegen!

Wehren Sie sich gegen die Zerstörung unserer Lebensqualität. Unterstützen Sie den Widerstand in der Region.

Die momentane Situation ist erst der Anfang – ein drittes Terminal ist bereits genehmigt, der Flugbetrieb wird weiter zunehmen. Geplant ist die Erhöhung der Flugbewegungen auf 700.000 im Jahr (von bisher 500.000). Technisch möglich sind jedoch 900.000 Flugbewegungen, also nahezu doppelt so viele wie bisher. 

 

Das können Sie tun

Unterstützen Sie die B!MS

Wir nehmen Sie gerne in unseren E-Mail-Verteiler auf. Veranstaltungstermine, Aktionen u.ä. geben wir über die lokale Presse und auf dieser Website bekannt.

 

..................................

 

Tragen Sie den Protest weiter

Verabschieden Sie in Ihrem Verein, Ihrem Verband, Ihrer Kirchengemeinde oder einer anderen Organisation, in der Sie Mitglied sind, eine Resolution mit den Forderungen der Bürgerinitiativen. 

 

..................................

 

Fluglärmbeschwerde

Online über den Deutschen Fluglärmdienst e.V.: www.dfld.de (Rubrik Messwerte). Hier sehen Sie auch Flugspuren live.

 

Telefonisch direkt bei Fraport: 0800-2345679

 

Beim Fluglärmschutzbeauftragten des Landes Hessen für den Flughafen Frankfurt

Patrick Kirsch

flsb@hmwvl.hessen.de

 

..................................

 

Beschweren Sie sich direkt bei den Ausbaubetreibern

Schreiben Sie an

 

den Vorstandsvorsitzenden der Fraport AG

Fraport AG

Herrn Dr. Stefan Schulte

60547 Frankfurt/Main

 

den Hessischen Ministerpräsidenten

Ministerpräsident des Landes Hessen

Herrn Volker Bouffier

Hessische Staatskanzlei

Georg-August-Zinn-Straße 1

65183 Wiesbaden

info@stk.hessen.de

 

 

Protestieren Sie höflich, aber bestimmt gegen die Zerstörung unseres Lebensraums und fordern Sie ein uneingeschränktes Nachtflugverbot von 22 bis 6 Uhr.

 

..................................